Materielles im Mittelpunkt

IMG_6523

Schmuck von Zdena Roztočilová bei der Vernissage | Foto: © Tobias Melzer

Ein Rückblick auf die Ausstellung „Purity of Materia – Zeitgenössischer tschechischer Schmuck 2016“, die letztes Jahr im Tschechischen Zentrum München zu sehen war.

Beim Besuch eines archäologischen Museums oder einer Antikensammlung, staunt man oft nur darüber, wie wenig sich Schmuckdesign über die Jahrhunderte hinweg verändert hat. Ob Halskette, Ring oder Brosche, die Grundformen sind im Prinzip gleich, die Techniken noch ähnlich. Das menschliche Bedürfnis, oder zumindest der Wunsch danach, sich mit tragbaren Objekten zu verzieren, geht offensichtlich tief.

Was würde die Nachwelt aber wohl über die Schmuckstücke sagen, die im Rahmen der Ausstellung „Purity of Materia – Zeitgenössischer tschechischer Schmuck 2016“ gezeigt wurden? Weiterlesen

Advertisements